Startseite Allgemeines Presse Projekte Links Was ist Zonta Galerie Internes

Presse:



Themen:
Presse 2017
Presse 2016
Presse 2015
Presse Archiv
    Buga Koblenz
    Parvaneh Forouhar
    Kinderheim Arenberg
    Markusevangelium
    Jugendarbeit in Ko-Neuendorf
    25Jahrfeier
    Schillerabend mit Hermann Burck
    Weihnachtsbenefizkonzert
    Vortrag Faten Mukarker
    Vortrag Utters
    Musikschule
    Frauenwürde
    Female Genital Mutilation-Geschlechtsverstümmel
    Top Magazin
    Immunologische Ambulanz
    Rheinlese
    Scharia
    Notruf e.V. Koblenz
    Projekt Solwodi
    Presse 2012


Allgemein:
Sitemap
Impressum
Mailadresse


Rheinlese

A R T I K E L   R H E I N Z E I T U N G   S C H E C K Ü B E R G A B E 



Nach oben

L E S U N G   M I T   H E R M A N N   B U R C K 



Nach oben

A R T I K E L   D E R   R H E I N Z E I T U N G 



Nach oben

A R T I K E L   A U S   D E M   S U P E R   S O N N T A G 



Nach oben

A R T I K E L   R H E I N Z E I T U N G   V O M   1 2 . 1 1 . 0 7 



Nach oben

S C H E C K Ü B E R G A B E   D I S T E R W E G S C H U L E 



Nach oben

S C H E C K Ü B E R G A B E   A N   H E R M A N N   B U R C K 



Nach oben

Zonta-Club Koblenz I unterstützt zwei soziale Projekte aus dem Erlös des Benefizabends „Rheinlese“.
v.l. Lissa Sauer-Kirchlinne, Hermann Burck, Monika Fürniss-Hoyer, Dr.Margit Theis-Scholz



Nach oben

Jeweils einen Scheck in Höhe von 700 € konnte Monika Fürniss-Hoyer, Präsidentin des Zonta-Clubs Koblenz I, zusammen mit ihrer Vizepräsidentin Lissa Sauer –Kirchlinne überreichen an Kammerschauspieler Hermann Burck und die Schulleiterin der Diesterwegschule Privatdozentin Dr. Margit Theis-Scholz.
Hermann Burcks Lesung "Rheinlese" , die vom Zonta -Club Koblenz I als Benefizabend ausgerichtet wurde, hatte diese 1400 € eingebracht, die ohne Abzüge beiden sozialen Projekten zugute kommen.
Zum einen unterstützt der Spendenbetrag die schulische Mädchenförderung an der Diesterwegschule durch das Projekt „Starke Mädchen“. Dabei geht es u.a. um „Babybedenkzeit“, einen Selbstverteidigungskurs und den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht im Schülerclub Robotics in Kooperation mit der Universität Koblenz –Landau.
Hermann Burck und seine Frau Elisabeth Bieser unterstützen seit Jahren ein Kinderheim für schwerstbehinderte Kinder in Ain Kerem bei Jerusalem.
Es handelt sich um ein christlich geführtes Heim für schwerst geistig und körperlich behinderte christliche, jüdische und muslimische Kinder, die unter erbärmlichen Verhältnissen leben mussten und von ihren Eltern aufgegeben wurden. Diese Kinder haben in dem Kinderheim ein neues Zuhause gefunden.
Auch in diesem Jahr werden Hermann Burck und seine Frau Elisabeth Bieser wieder für ein paar Wochen als freiwillige Helfer nach Ain Kerem reisen und sich persönlich in die Betreuung und Pflege der Kinder einbringen.



Nach oben